Netiquette | netiquette

Damit die Kommunikation im Internet auch Spaß macht, gibt es einige allgemeingültige Regeln, an die sich auch jeder halten sollte. Diese nennt man im allgemeinen Sprachgebrauch auch Netiquette.

 

Dies sind die wichtigsten Tipps für die Online-Kommunikation:

  • Vergessen Sie nicht, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt


    Ihre Nachrichten werden nicht von Computern, sondern von Menschen gelesen. Seien Sie also nett und höflich. Eine Faustregel zur Höflichkeit: Schreiben Sie so, als würden Sie Ihrem Adressaten im Beisein anderer Menschen von Angesicht zu Angesicht gegenüberstehen.

  • Zuerst suchen, dann fragen

    Der Blog bleibt nur interessant, wenn nicht immer wieder dieselben Fragen geklärt werden. Bevor Du daher eine Frage stellst, vergewissere Dich, daß dieselbe Frage nicht schon gestellt und beantwortet wurde. Nutze dafür die Blogsuchfunktion. Vergewissern Sie sich vor dem Schreiben, ob nicht bereits früher andere Teilnehmer eine gleichwertige Antwort verfasst haben. Dadurch kennen Sie einen Teil der nachfolgenden Diskussion und können vorgebrachte Argumente bei Ihrem Beitrag schon berücksichtigen.

  • Ignorieren Sie unhöfliche Beiträge anderer

    Selbst wenn Sie persönlich angegriffen wurden, können Sie ruhig die kalte Schulter zeigen und die Diskussion mit einem „no comment“ beenden.

  • „Du“ oder „Sie“?

    In deutschsprachigen Foren hat sich ungeachtet der gesellschaftlichen Stellung oder des Alters des Gegenübers das „Online-Du“ durchgesetzt, womit man keineswegs weniger Respekt signalisiert als mit dem herkömmlichen „Sie“. Eine bewusst gewählte Ansprache per „Sie“ hingegen kann unter bestimmten Umständen sogar als subtile Form der Ausgrenzung des Gesprächspartners gewertet werden. Beobachten Sie einfach die üblichen Umgangsformen in einem Forum, bevor Sie Ihren ersten Beitrag dort einstellen.

  • Begehe keine Straftaten und streite nicht

    Mache nichts Ungesetzliches! Veröffentliche keine urheberrechtlich geschützen Werke, verwende keine fremden Bilder, wo Du die Rechte nicht kennst. Rufe nicht zu Straftaten auf, unterlasse es auch zu stänkern, zu Pöbeln oder Kritik unter der Gürtellinie anzubringen – akzeptiere andere Meinungen. Nutze den Blog nicht für persönliche Streitereien. Schreibe nie etwas, was im persönlichen Umgang von Gesicht zu Gesicht eine objektive Grenzüberschreitung darstellen würde. Kläre dies per eMail oder sonstigen direkten Kontaktmöglichkeiten außerhalb dieses Blogs. Pornografische, rassistische und diskriminierende Einträge werden gelöscht und führen zur sofortigen Verbannung des Posters. Beleidigende, rein polemische, aggressive oder sonst provokative Einträge können gelöscht oder gesperrt werden.

  • Verfassen Sie Ihre Beiträge in Ruhe und mit Bedacht!

    Die Gefahr von Missverständnissen ist in einem öffentlichen Diskussionsforum, in dem man die anderen Teilnehmer i. d. R. nicht persönlich kennt, besonders hoch. Gerade deshalb sollten Sie sich genau überlegen, ob die von Ihnen gewählten Formulierungen wirklich klar verständlich sind und Ihr Anliegen zwar klar, aber nicht mit allzu vielen Worten, präsentiert wurde. Vor allem sollten Sie darauf achten, dass keiner Ihrer Beiträge gewollt oder ungewollt andere Nutzer verletzen oder beleidigen könnte.

  • In der Kürze liegt die Würze!

    Knappe, gut formulierte Beiträge sind leserfreundlich. Sehr lange Beiträge lesen nur wenige Leute wirklich gern. Fasse Dich daher möglichst kurz, aber lasse dennoch keine wichtigen Details aus. Drücke Dich präzise und klar aus. Wenn Du Fehler in Deinem Beitrag findest, nutze die (zeitlich begrenzte) Editierfunktion für die Ausbesserung.

  • Antworte auch und gib Feedback!

    Hast Du zu einem Thema was sinnvolles beizutragen, solltest Du auch antworten. Wurde eine Frage beantwortet bzw. hat Dir eine Antwort geholfen, dann gib dem Poster ein Feedback und bedanke Dich dafür. Eine Rückmeldung sollte auch gegeben werden, wenn aus der Antwort die endgültige Lösung noch nicht klar hervorgeht.

  • Geben Sie eine Sammlung Ihrer Erkenntnisse an das Netz weiter!

    Wenn Sie eine Frage an die Netzgemeinde gestellt und darauf Antworten per E-Mail oder PM empfangen haben, welche eventuell auch andere Leute interessieren könnten, fassen Sie die Ergebnisse (sinnvoll gekürzt) zusammen, und lassen Sie damit auch andere von den Antworten auf Ihre Frage profitieren. Bedenken Sie: Es gilt als unhöflich, in einem Board, das man nicht liest, nur Fragen zu stellen und Antworten per E-Mail einzufordern. Niemand liest gern in Foren, in denen nur Fragen gestellt werden, aber keine Antworten stehen.

  • Human Gateways

    Unerwünscht sind so genannte „human gateways“. Hierunter versteht man einen isolierten Link ohne Einbettung in ein Diskussionsthema. Man sollte nicht seine Aufgabe darin sehen, Artikel aus verschiedenen, für jedermann zugänglichen anderen Foren, Newsgruppen, Netzen oder Informationsdiensten ins Board weiterzuleiten, sofern sie nicht eine Frage beantworten oder als Grundlage für eine Diskussion mit Fragestellung dienen. Ein klassisches „Human Gateway“ ist ein Post, das nur einen Link mit der spartanischen Beschriftung „Hier“, „Lustig“, „klick mich“, etc. enthält. Ein Link mit kurzer, entsprechender Beschriftung als Antwort auf eine Frage, die im Rahmen einer Diskussion erwachsen ist, oder eine Verlinkung, die als Aufhänger in eine thematische Fragestellung eingebettet ist, mag aber durchaus sinnvoll sein.

  • Don’t feed the trolls!

    Hinter diesem englischen Satz („Füttere die Trolle nicht!“) verbirgt sich eine der wichtigsten Regeln. Trolle sind Diskussions-Teilnehmer, die Spaß daran haben, Zwietracht in Diskussionsforen zu säen oder auch einfach nur in grober Weise gegen die Netiquette zu verstoßen. Solche Teilnehmer fühlen sich bestätigt, wenn andere auf ihre anstößigen Beiträge eingehen. Daher gilt: Lasse solche Trolle links liegen und melde sie den hier agierenden Blogbetreiber. Dieser kann die Sperrung von Trollen veranlassen. Wenn sämtliche Diskussionsteilnehmer die Einträge von Trollen ignorieren, verlieren diese Störenfriede rasch den Spaß und ziehen weiter.

  • Auch auf die Optik kommt es an

    Beiträge sollten gut lesbar sein. Nutze daher Formatierungsmöglichkeiten wie Absätze, Fettdruck, Kursivschrift oder füge auch Bilder hinzu. Zu einer guten Lesbarkeit gehört auch ein Mindestmaß an korrekter Rechtschreibung. Es muss nicht perfekt sein, aber zu viel Fehler sind störend. Zu viele Abkürzungen oder Anglizismen können sich auch störend auf das Verständis auswirken.

  • Kürzen Sie zitierten Text auf das notwendige Minimum!

    Es ist eine gute Angewohnheit, kurze Ausschnitte des Textes, auf den man sich bezieht, wörtlich zu zitieren und dem eigenen Text voranzustellen. Machen Sie es sich zur Angewohnheit, nur gerade so viel Original-Text stehen zu lassen, dass dem Leser der Zusammenhang nicht verloren geht. Zitierter Text stellt nur eine grobe Gedankenstütze dar, viel wichtiger ist das, was Sie an neuen, interessanten, eigenen Gedanken hinzuzufügen haben. Zitieren Sie bereits zitierten Text nach Möglichkeit nicht erneut. Zitieren Sie nur Text, auf den Sie auch direkten Bezug nehmen. Lassen Sie den Originaltext aber auch nicht ganz weg! Der Leser Ihres Beitrags hat den Artikel, auf den Sie sich beziehen, mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr exakt in Erinnerung und hat ohne eine Gedankenstütze große Mühe, den Sinn Ihrer Ausführungen zu erkennen.

  • Ihre Beiträge sprechen für Sie, seien Sie stolz auf sie!

    Denken Sie daran, dass die meisten Leute im Netz Sie nicht kennen und Sie nur nach dem beurteilen, was Sie in Ihren Beiträgen schreiben. Bedenken Sie, dass Ihr Anliegen schlecht vertreten wird durch einen Beitrag, der nicht oder kaum den elementaren Anforderungen an Stil, Form und Niveau genügt.

  • Vorsicht mit Humor oder Sarkasmus!

    Kennzeichnen Sie Ihre sarkastisch gemeinten Bemerkungen so, dass keine Missverständnisse aufkommen.

  • SCHREIEN SIE NICHT!

    Großschreibung bedeutet schreien, welches als äußerst unhöflich angesehen wird.

  • Vermeiden Sie verbale Angriffe!

    Es macht wenig Spaß endlose Diskussionsfäden zu lesen, bei denen es hauptsächlich darum geht, sich gegenseitig zu beschimpfen. Dies werden wir von Betreiberseite auch unterbinden, da eine sachdienliche Informationsdiskussion unser Ziel ist, weswegen die Besucher unseres Blogs auch uns besuchen.

  • Keine Verbreitung von Werbeinformationen!

    Werbung oder werbeähnliche Aussagen werden in Foren und Kommentaren nur äußerst begrenzt geduldet: Wann immer Sie ein Produkt, an dessen wirtschaftlichem Erfolg Sie direkt oder indirekt beteiligt sind, in einem Posting erwähnen möchten, sollten Sie im eigenen Interesse besondere Zurückhaltung walten lassen. Auf aufdringliches Spammen – so wird das Verbreiten unverlangter Werbung im Netz genannt – reagieren die meisten Communities äußerst sensibel. Wiederholte oder unverhältnismäßig aufdringlich formulierte kommerzielle Werbepostings könnten vom Betreiber sogar mit einer Zugangssperre für die Community geahndet werden.